Fraktion Freie Wähler besucht Verbundschule in Dettingen

pm/fw: Gemeinsam unter einem Dach: Schulkindergarten für Sprachbehinderte, Sprachheilschule (Grundschule) und Schule für schwer behinderte Kinder in Dettingen. Um sich über den im vergangenen Jahre bezogenen Neubau und das pädagogische Gesamtkonzept zu informieren, war eine Delegation der Fraktion Freie Wähler vor Ort.

Der für alle Bereiche verantwortliche Schulleiter Reinhart Pulvers vermittelte die landesweit einmalige pädagogische Lösung und konnte mit Stolz durch den gelungenen Neubau führen. Mit dabei war Bürgermeister Rainer Haußmann, der für die Gemeinde Dettingen die enge Verbindung zu der Schule zum Ausdruck brachte.

Raumnot an der Rohräckerschule in Esslingen und unzumutbare Schulwege für Kinder aus dem Landkreis Göppingen waren der Auslöser für den Neubau in Dettingen. Ein zukunftsweisendes Gesamtkonzept der Gemeinde Dettingen für ihr Schulzentrum und deren großes Verständnis für die Belange behinderter Kinder gaben den Ausschlag für den Standort. Landkreis und staatliche Schulverwaltung ergriffen mit einem völlig neuen integrierten Konzept die Chance zu einer optimalen Förderung der Schülerinnen und Schüler.

Rektor Pulvers schilderte mit Begeisterung die gelungene Verzahnung der verschiedenen Bildungseinrichtungen. An der Sprachheilschule wird nach dem regulären Lehrplan für Grundschulen unterrichtet. Die sonderpädagogische Förderung von Sprachentwicklungsproblemen steht dabei imVordergrund. Die Schule für behinderte Kinder orientiert sich am Bildungsgang der Schulen für Geistigbehinderte und deckt die gesamte Schulzeit einschließlich der Berufsschulzeit ab.

Der großzügig gestaltete Neubau mit seinen nach den neuesten Erkenntnisse gestalteten Einrichtungen schafft beste Voraussetzungen zur sonderpädagogischen Förderung und zur Vermittlung sozialer Kompetenz. Im Endausbau wird die Schule 14 Klassen mit 120 Schülern aus dem Landkreis Göppingen und dem Altkreis Nürtingen umfassen.

Besonders bemerkenswert ist auch die enge Verbindung zwischen Sonderschule und dem gemeindlichen Leben in Dettingen. Es engagieren sich Dettinger Vereine, das Hallenbad der Gemeinde und das Therapiebecken der Schule werden gemeinsam benutzt, Veranstaltungen, eine offene Tür für die Bürgerschaft und vieles andere mehr sind Beleg dafür, dass die Dettinger die Verbundschule als eine ihrer Schulen ansehen. Bürgermeister Rainer Haußmann und Schulleiter Pulvers wollen diese lebendige soziale Verknüpfung intensiv pflegen.

Die Kreisräte der Freien Wähler zeigten sich tief beeindruckt von dem, was in Dettingen entstanden ist und gelebt wird. Bürgermeister Hans Weil aus Köngen, Sprecher der Fraktion im Schul- und Kulturausschuss des Kreistags, sicherte der Schule auch für Zukunft eine offenes Herz und die Bereitschaft zur finanziellen Absicherung der für die Gesellschaft so wichtigen Arbeit zu.

 

 

Ansprechpartner:

Alfred Bachofer
Paul-Gerhardt-Straße 31
72622 Nürtingen

Fon 07022/47 09 09
Fax 07022/24 10 69
Mail A.Bachofer@gmx.net
www.freiewaehler.de


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 15.11.2018
    Kreistag - Generaldebatte zum Haushalt 2019
    • 22.11.2018
    Sozialausschuss
    • 22.11.2018
    Jugendhilfeausschuss
    • 29.11.2018
    Ausschuss für Technik und Umwelt
    • 29.11.2018
    Kultur- und Schulausschuss
    • 06.12.2018
    Verwaltungs- und Finanzausschuss
    • 13.12.2018
    Kreistag - Verabschiedung des Haushalts 2019