Entgegen aller Prognosen steigende Schülerzahlen – Freie Wähler bringen Schulentwicklungsplan voran

Für die Wettbewerbsfähigkeit der mittelständischen Wirtschaft im Landkreis Esslingen sind die berufsbegleitenden Schulen von hoher Bedeutung. Schon traditionell hat das Berufsschulwesen im Kreistag einen außergewöhnlichen Stellenwert. Auch in finanziell schwierigen Zeiten hat der Kreis die Schulen sowohl in baulicher Hinsicht, vor allem aber auch bezüglich ihrer Ausstattung hervorragend unterstützt. Der demografische Wandel und die unübersichtliche Entwicklung der Schulpolitik im Land fordern eine sorgfältige Schulentwicklungsplanung und zur Umsetzung einen ausgewogenen Masterplan. Seit Jahren wird dies von der Fraktion Freie Wähler konsequent vorangetrieben.

Im Rahmen der Etatberatungen für das Jahr 2015 beantragte die Kreistagsfraktion die Fortschreibung beider Planwerke. Diese ist unumgänglich, um aktuell die demografische Entwicklung und das Verhalten der Schüler/innen bei der Schulwahl beurteilen zu können. Vor dem Hintergrund der anstehenden millionenschweren Investitionen im Berufsschulbereich, sowohl an den Schulgebäuden als auch an den Sporthallen, muss dies auf einer aktuellen Basis geschehen. Hierfür werden im Haushalt 2015 Mittel in Höhe von 80 000 € eingestellt.

Die Mittel für die Planungen an der Albert-Schäffle Schule wurden zunächst mit einem Sperrvermerk zu versehen. Die Freigabe erfolgt nach Vorliegen der Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung des Landkreises. Zu beachten ist auch die regionale Schulentwicklung, für deren Planung kraft Gesetzes die Schulaufsichtsbehörden (Staatl. Schulamt, Regierungspräsidium) zuständig sind. Der Kreis ist aber in das Verfahren eingebunden. Fraktionssprecher Jens  Timm wies darauf hin, dass für Großinvestitionen dem Kreistag gesicherte Entscheidungsgrundlagen vorliegen müssen. Mit Blick auf die Probleme beim Brandschutz und der Statik im Gebäude der Albert-Schäffle-Schule werden begleitend die erforderlichen Untersuchungen und Grundlagenermittlungen für einen evtl. Ersatzbau fortgeführt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels