Familien sind durch die Corona-Pandemie besonders stark belastet. Die Schulschließungen und die damit verbundene häusliche Betreuung und Unterrichtung sind das eine. Hinzukommt der finanzielle Aufwand für das Scool-Abo, dem in den letzten Monaten kaum eine Leistung gegenüberstand.

Von Mitte Dezember bis heute führen die Schulschließungen, geschlossene soziale, kulturelle und sportliche Einrichtungen sowie die wochenlange Bedienung mittels Ferienfahrplan in erheblichem Maß zu einer nur geringen Nutzungsmöglichkeit des Abos. „Da die Landespolitik Politik gemachte Zusagen nicht einhält, sehen wir uns als Fraktion gezwungen, durch den Landkreis für Entlastung zu sorgen. Deshalb haben wir einen Antrag an den Kreistag gestellt, den Familien eine weitere Monatsgebühr in Höhe von 43 € zu erstatten. Das Angebot des Landes, nur einen Monat zu berücksichtigen, ist keineswegs angemessen,“ begründet Fraktionsvorsitzender Bernhard Richter den mittlerweile eingereichten Antrag.

Kreisrat Marcel Musolf:
Familien sind durch die Corona-Pandemie besonders betroffen!

 

 

„Denn nur eine auch bei der Elternschaft anerkannte faire Lastenverteilung führt langfristig zum Erhalt dieser Stammkunden und dient damit originär sowohl in dieser Krise als auch auf Dauer der Stärkung des ÖPNV,“  ergänzt Kreisrat Marcel Musolf, der von betroffenen Eltern immer wieder angesprochen wurde.

Den Antrag im Wortlaut können Sie hier aufrufen!