Kreisverein und Regionalverein nominieren die Kandidatinnen und Kandidaten für den Landkreis Esslingen

Während man aus Parteikreisen hört, dass sich die Gewinnung von Kandidatinnen und Kandidaten schwierig gestaltet, konnten die Freien Wähler im Landkreis Esslingen problemlos alle Listen für die Kreistags- und die Regionalwahl mit qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern besetzen. Bei der Nominierungsveranstaltung des Kreisvereins Freie Wähler wurden die von den einzelnen Wahlkreisen benannten Kandidatinnen und Kandidaten einstimmig nominiert. Zuvor hatte schon der Regionalverein Freie Wähler die Bewerber für die Regionalwahl – Wahlkreis Esslingen – gewählt. Bei der Gewinnung alle Kandidatinnen und Kandidaten standen die Verankerung in der örtlichen Gemeinschaft und im Wirtschaftsgeschehen, kommunalpolitische Erfahrung und die Einbindung der Generationen und gesellschaftlichen Gruppen im Vordergrund.

 In den 13 Wahlkreisen für die Kreistagswahl werden sich 125 Persönlichkeiten, für die Regionalwahl 15,  dem Votum der Wählerinnen und Wähler stellen.

Für Bürgermeister Bernhard Richter vom Kreisverein Freie Wähler ist das Element der Persönlichkeitswahl Ausdruck eines bürgernahen Wahlsystems. Bei der Kreistagswahl kommt dies auch voll zum Tragen. Richter merkt kritisch an, dass im Wahlrecht für die Region aus parteipolitischen Gründen Listenwahl verankert wurde. Der Wähler kann sich mit nur einer Stimme lediglich für die Liste, nicht aber für einzelne Kandidaten, aussprechen. Dies verlagert die Entscheidung, wer in welcher Reihenfolge in die Regionalversammlung einziehen wird, auf die Ebene der Parteien bzw. Wählervereinigungen. Die Freien Wähler sehen dies als Bruch des in Baden-Württemberg traditionell üblichen Persönlichkeitswahlrechts. 

Auf den Listen der Freien Wähler finden sich zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte, die ihre Erfahrung und lokales Wissen einbringen. Eine ganze Reihe von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern ist ebenfalls auf den Wahlvorschlägen vertreten. Für Bürgermeister Frank Buß, den Kreisvorsitzenden, ist der manchmal scherzhaft genannte Titel „Bürgermeisterfraktion“ eine Auszeichnung, denn dadurch verbinden sich in der Kreistagsfraktion berufliches Fachwissen und ehrenamtliches Engagement mit breit gefächerter Erfahrung u.a. aus Vereinen, Organisationen, der Wirtschaft und dem Gesundheitswesen. 

Die Kreistagsfraktion Freie Wähler ist mit 30 Mitgliedern die mit Abstand stärkste Fraktion im Kreistag. Sie sieht als ihre Kernthemen Familienförderung, Bildungsfragen, das Gesundheitswesen, ÖPNV und Kreisstraßen. Als „Hüter der Finanzen“ war man in der Vergangenheit stets darauf bedacht, die Finanzlage des Kreises langfristig zu stabilisieren ohne die Kommunen zu überfordern Diese brauchen ihre knappen Finanzmittel für Kinderbetreuung, Schulen, Kultur und Sport.  

Aufbauend auf den Erfolgen ihrer unabhängigen Politik in den vergangenen Jahrzehnten erhoffen die Freien Wähler, dass sie von den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis erneut in diese verantwortungsvolle Position gebracht werden. 

In der Regionalversammlung sind die Freien Wähler mit 16 Mandaten das berühmte „Zünglein an der Waage“, denn selbst die Parteien von CDU und SPD erreichen zusammen nicht die Mehrheit, um Entscheidungen durchzudrücken. Die Freien Wähler unterstützen die erfolgreiche Arbeit der Region Stuttgart auf den Gebieten ÖPNV, Wirtschaftsförderung und Raumplanung. Sie achten aber gleichzeitig mit Argusaugen darauf, dass der Gestaltungsspielraum der Kommunen nicht zu stark eingeengt wird und deren Finanzen nicht durch regionale Wunschträume überlastet werden. Die Regionalfraktion sieht sich so als Bindeglied zwischen bürgerschaftlichen Interessen, den Kommunen und der Region. „Regionale Sicht ist notwendig und richtig, solange die Bodenhaftung nicht verloren geht“, betont Regionalrat Alfred Bachofer. Er sieht die Regionalversammlung als kommunales Gremium und nicht als „kleinen Landtag“. 

In einer Reihe von Veranstaltungen werden die Freien Wähler auf Gemeindeebene, im Kreis und in der Region ihre Vorstellungen zu einer nachhaltigen und bürgernahen Kommunalpolitik vorstellen.

 Hier können Sie die Liste der 13 Wahlkreise für die Kreistagswahl und die Regionalliste Esslingen aufrufen:

 Kandidatenliste Kreistagswahl 2014 (2)

Kandidaten zur Regionalwahl 2014


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 15.11.2018
    Kreistag - Generaldebatte zum Haushalt 2019
    • 22.11.2018
    Sozialausschuss