Zur Regionalwahl 2019 am 26. Mai 2019 treten die Freien Wähler im Landkreis Esslingen mit 16 Kandidatinnen und Kandidaten an. Die bisherigen Regionalräte Frank Buß, Wilfried Wallbrecht und Johannes Züfle kandidieren erneut.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten bringen für die wichtigen Aufgabenstellungen der Region (Regionalplanung, Öffentlicher Personennahverkehr, Wirtschaftsförderung und Landschaftsgestaltung) langjährige berufliche Erfahrung und Fachkompetenz ein.

Frank Buß

Bürgermeister in Plochingen

Diplom-Verwaltungswirt, Vorsitzender des Kreisverbands Freie Wähler Esslingen

Staus und Verspätungen im ÖPNV schränken uns ein und gefährden unseren Wohlstand. Deshalb möchte ich mich weiter für umfassende Verkehrsverbesserungen einsetzen.

Wilfried Wallbrecht

Erster Bürgermeister in Esslingen

Diplom-Ingenieur, Stadtplaner

Die Steuerung von Siedlungsflächen ist unerlässlich. Alle Kommunen müssen selbstbestimmt ihre  Einzigartigkeit bewahren  und ihre Entwicklung steuern können.

Johannes Züfle

Bürgermeister in Weilheim (Teck)

Diplom-Verwaltungswirt

Mehr Wohnraum, Wirtschaftsförderung und der Breitbandausbau sind mir wichtig – damit wir auch in Zukunft gut leben können.

Rainer Lechner

Erster Bürgermeister in Ostfildern

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Attraktive ÖPNV-Angebote und ein leistungsfähiges Straßennetz sichern die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaftsregion Stuttgart. Dafür möchte ich mich engagieren.

 

Matthias Bäcker

Bürgermeister in Neuffen

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Breitbandversorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger, aber auch zur Sicherung und Gewinnung unseres Mittelstandes – wir Freien Wähler setzen uns dafür ein.

Eva Noller

Erste Bürgermeisterin in Leinfelden-Echterdingen

Diplom-Ingenieurin für Stadtplanung und Architektur

Die dynamische Region braucht eine mutige Planung für Lebensraum und Mobilität. Dies gemeinsam zu gestalten ist meine Motivation.

Dr. Annette Silberhorn-Hemminger

Diplom-Bauingenieurin Esslingen

Der Alltag vieler Menschen spielt sich in der ganzen Region ab. Wohnen, Arbeiten und Freizeit sind nicht lokal begrenzt. Dafür braucht es gute regionale Ideen.

Robert Hertler

Bauingenieur Filderstadt

Gerne nehme ich die Herausforderung an, die aufstrebende Entwicklung der Region mit einem geringen Landschaftsverbrauch zu ermöglichen.

Lorenz Kruß

Bürgermeister in Aichtal

Diplom-Verwaltungswirt

Eine der größten Herausforderungen unserer Region besteht darin, vielfältige Fragen rund um das Thema Mobilität zu beantworten. Daran will ich mitarbeiten.

Verena Grötzinger

Bürgermeisterin in Owen (Teck)

Diplom-Verwaltungswirtin (FH)

Der Erhalt unserer hohen Lebensqualität in der Region Stuttgart ist mir wichtig. Darum stehe ich für eine maßvolle Entwicklung von Wohnen und Gewerbe im Einklang mit Natur und Landschaft.

Simon Schmid

Bürgermeister in Baltmannsweiler

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Im ländlich geprägten Orten entscheiden intelligente Mobilitätskonzepte, ob Kommunen attraktive Wohn- und Arbeitsorte bleiben. Dazu möchte ich beitragen.

Mariela Herzog

Realschulrektorin in Neuhausen

Der Verkehr in den Filderkommunen nimmt immer mehr zu. Eine Entlastung ist nur mit einer zukunftsorientierten Regionalverkehrsplanung möglich. Dafür möchte ich mich einsetzen.

Ralph Schäfer

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Esslingen

Standortsicherung für den Mittelstand, das heißt vor allem Digitalisierung und attraktives Wohnumfeld für die Bürger. Dies zu sichern ist mir wichtig.

Torsten Hooge

Bürgermeister in Oberboihingen

Diplom-Verwaltungswirt

Junge Familien brauchen bezahlbaren Wohnraum, Betreuungseinrichtungen für Kinder und einen guten ÖPNV. Darauf sind regionale Planungen auszurichten.

Matthias Ruckh

Nürtingen

Bürgermeister in Wolfschlugen

Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Der Strukturwandel in unserer Wirtschaft stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Region muss dafür die Rahmenbedingungen schaffen.

 

Günter Riemer

Erster Bürgermeister in Kirchheim (Teck)

Diplom-Ingenieur (FH)

Die Region muss weiterhin am Puls der Zeit sein. Dazu braucht es kluge Konzepte für Wohnen, Arbeiten, Digitalisierung und Mobilität. Freie Wähler stehen dafür.


Druckansicht dieser Seite Druckansicht dieser Seite