Saison 2014 etwas schwächer – neue Impulse für die Zukunft

Das Freilichtmuseum in Beuren gehört zu den schönsten und meist besuchten Einrichtungen dieser Art in Baden-Württemberg. Seit Jahren wird der Ausbau konsequent vorangetrieben. Der Kurzzeitourismus im Landkreis profitiert in hohem Maße davon. Mit der Erstellung des neuen Eingangsgebäudes, das Tagungsräume und auch das Museumslädle beherbergt,  sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunftsgestaltung gestellt.

Durch den Neubau des Eingangsbereiches war die Saison 2014 zahlenmäßig nicht ganz so erfolgreich. Dennoch konnten in 7 Monaten mehr als 70.000 Besucher verzeichnet werden. Zahlreiche erfolgreiche Großveranstaltungen wie Oldtimertreffen, Museumsfest, Schäfertage und Mostfest bringen fast ein Drittel der Besucher nach Beuren. Ein herzlicher Dank der Fraktion geht an alle Helferinnen und Helfer, die sich für diesen Besuchermagneten im Landkreis Esslingen einsetzen. Der Sprecher der Kreistagsfraktion im Kultur- und Schulausschuss, Jens Timm, wies im Rahmen der Etatberatungen wiederholt auf die Problematik der Parkierung und der nicht ausreichenden Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr hin. Im Haushaltsjahr 2015 sind 60.000 Euro vorgesehen, um das Parkierungskonzept voranzutreiben. Wegen des schwierigen Grunderwerbs und der landschaftsverträglichen Einbindung ist dies keine leichte Aufgabe. Die Freien Wähler, die mit ihrem Antrag „den Stein ins Rollen gebracht haben“, werden mit Nachdruck die Umsetzung vorantreiben.

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels