Freie Wähler sprechen sich für Wiederwahl von Landrat Heinz Eininger aus

Landrat Heinz Eininger kann bei seiner bevorstehenden Wiederwahl mit den Stimmen der Freien Wähler rechnen. Sie sehen in Heinz Eininger einen dynamischen, engagierten und erfolgreichen Landrat und wollen die gute Zusammenarbeit mit ihm fortsetzen. In den zurückliegenden 16 Jahren hat sich der wirtschaftsstarke Landkreis Esslingen hervorragend entwickelt. Dazu haben die Arbeitsbilanzen des Landrats und der von ihm geleiteten Ämter wesentlich beigetragen.

 Eininger hat nach Überzeugung der Freien Wähler aus dem Landratsamt ein „Rathaus des Landkreises“ gemacht. Mit Blick auf die bevorstehende Wahl war Heinz Eininger Gast der Freien Wähler, die die größte Fraktion im Landkreis stellen. In seinen Blick zurück konnte Eininger auf die beachtlichen Erfolge verweisen, die in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kreistag erreicht wurden. Mit der Fraktion Freie Wähler verbindet ihn deren sachorientierte und am Gemeinwohl ausgerichtete Politik.

Fraktion und Landrat sind sich in der Einschätzung einig, dass sich Konsolidierung der Kreiskliniken auf einem guten Weg befindet. Mit der aktuellen Schulentwicklungsplanung hat man die Weichen für ein wichtiges Zukunftsfeld gestellt. Die Kreisfinanzen, auf deren solide Ausrichtung die Freien Wähler großen Wert legen, stehen dabei vor einer großen Herausforderung.

Im Rahmen einer umfassenden Immobilienstrategie muss herausgearbeitet werden, wie die notwendigen Investitionen, z.B. Sanierung oder Neubau des Landratsamts, in die langfristige Finanzplanung eingepasst werden können.

Ein Ballungsraum wie der Kreis Esslingen, da ist sich die Fraktion mit Heinz Eininger einig, braucht neben einem gut ausgebauten Straßennetz einen leistungsfähigen ÖPNV. Das schon bisher sehr gute Angebot soll in enger Abstimmung mit den Städten und Gemeinden regelmäßig auf den Prüfstand.

Trotz der gegenwärtig zurückgehenden Flüchtlingsströme bleibt deren Unterbringung nach wie vor die gemeinsame Aufgabe von Kommunen und Landkreis. Die Freien Wähler erwarten, dass die Belegung von Sporthallen und die provisorischen Unterkünfte rasch durch dauerhafte ersetzt werden. Sie begrüßen auch ausdrücklich die Initiative des Landkreis zur Aktivierung preisgünstigen Wohnungsbaus.

Der Landkreis Esslingen hat sich durch beispielhafte Prävention auf vielen sozialen Feldern einen Namen gemacht. Diesen Weg wollen die Freien Wähler konsequent fortsetzen und erwarten von Landrat Eininger eine ständige Weiterentwicklung des Angebots unter Einbeziehung der Freien Träger.

„Alle wichtigen Themen werden wir im guten Miteinander zwischen Landrat und Kreistag entwickeln. Dies gelingt nur, wenn wir gemeinsam am selben Strang und in die gleiche Richtung ziehen. So können wir den Landkreis Esslingen weiter nach vorne bringen. Landrat Heinz Eininger kann bei seiner Wiederwahl und in der kommenden Amtsperiode voll auf uns Freie Wähler setzen“, fasst Richter die Stimmung in seiner Fraktion zusammen.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 15.11.2018
    Kreistag - Generaldebatte zum Haushalt 2019
    • 22.11.2018
    Sozialausschuss