Nach dem Deutschen Umweltpreis 2017 wurde Kreisrat Walter Feeß, Mitglied der Fraktion Freie Wähler, die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Umweltpionier Walter Feeß

Er erhielt die Auszeichnung im Neuen Stuttgarter Schloss aus den Händen von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut. Walter Feeß ist als Pionier des Baustoffrecyclings bundesweit eine anerkannte Größe. Er wurde deshalb schon im Jahre 2017 mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Mit dem von ihm gegründeten und geleiteten Kompetenzzentrum Kreislaufwirtschaft trägt er seine langjährigen Erfahrungen und sein Praxiswissen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Nicht der wirtschaftliche Erfolg ist seine Triebfeder, sondern die Verantwortung um Natur- und Umweltschutz. Die von der Firma Feeß erzeugten Baustoffe haben einen hohen und anerkannten Qualitätsstandard und vermeiden nicht nur Eingriffe in die Natur, sondern ersparen in hohem Maße Transportwege und damit verbundene Umweltbelastungen.

Seinen Bemühungen ist es zu verdanken, dass auch die öffentliche Hand verstärkt Recycling-Baustoffe einsetzt. Mit einem erfolgreichen Antrag durch die Fraktion an den Landkreis ist sichergestellt worden, dass auch auf den Baustellen des Kreises Recyclingmaterial zum Einsatz kommt.

Fraktionsvorsitzender Bernhard Richter gratulierte dem vorbildlichen Unternehmer namens seiner Fraktionskolleginnen und -kollegen und wünschte ihm Erfolg in dessen Bemühungen, Wirtschaftshandeln und Umweltschutz auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 15.11.2018
    Kreistag - Generaldebatte zum Haushalt 2019
    • 22.11.2018
    Sozialausschuss