In der Sitzung des Kultur- und Sportausschusses am 28. Februar 2019 wurde die Einrichtung zwei neuer Ausbildungsgänge für duale Ausbildungsberufe an den Landkreisschulen beschlossen. Mit den Angeboten für den „Werkfeuerwehrmann/-frau“ an der Friedrich-Ebert-Schule und für den „Kaufmann/-frau für E-Commerce“ an der John-F.-Kennedy-Schule wird die Modernisierung des Schulwesens konsequent fortgesetzt und den Anforderungen der modernen Berufs- und Arbeitswelt Rechnung getragen.

Die 3-jährige duale Ausbildung zum/zur Werksfeuerwehrmann/-frau erfolgte bisher in einer Kooperation zwischen den Ländern Baden-Württemberg und Bayern an der Staatlichen Berufsschule Freising. Aus Kapazitätsgründen kann die bayrische Bildungseinrichtung diese Kooperation nicht mehr fortsetzen. Deshalb beabsichtigt das Land Baden-Württemberg eine Landesfachklasse für diesen Ausbildungsberuf einzurichten.

Diese soll nun im kommenden Schuljahr an der Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen mit 20 Schülern starten. „Die Werksfeuerwehren brauchen dringend Personal und sehen die Möglichkeit, es bei uns zügig und zeitnah auszubilden“, so Schulleiter Erhard Hofmeister. Die Flughafenfeuerwehr und große Firmen wie Bosch, Daimler oder Audi gelten als Kooperationspartner für den anvisierten Ausbildungsgang. Eine nachhaltige Nachfrage gilt daher auch als gesichert.

Der Ausschuss hat die notwendigen 36.000 € für Umbaumaßnahmen in der betroffenen Werkstatt und die Antragsstellung beim Regierungspräsidium begrüßt und einstimmig befürwortet. Lediglich die Gewinnung von geeigneten Lehrkräften bereitet noch Kopfzerbrechen, da die Kombination von technischem Studium und Feuerwehrausbildung nicht leicht zu finden ist. Die Schule ist hierzu in der Bewerbungsrunde und Schulleiter Hofmeister ist zuversichtlich, dieses Problem bis zum Start im September gelöst zu haben.

Seit Beginn des laufenden Schuljahres wird der Ausbildungsberuf „Kaufmann/-frau für E-Commerce“ im ersten Ausbildungsjahr an der John-F.-Kennedy-Schule im Rahmen eines Schulversuches angeboten. Der Ausbildungsberuf knüpft an die klassischen Ausbildungsberufe der Schule an und ist ein besonderes Angebot für den Online-Handel. Zahlreiche innovative Unternehmen im Landkreis sind bereits im digitalen Handel führend aktiv und spezialisiert. Für diese soll das Angebot durch das Überführen des Schulversuches in den Regelbetrieb   nun gesichert und verstetigt werden. Die John-F.-Kennedy-Schule bietet dazu beste sächliche und personelle Voraussetzungen, da die Erfordernisse eines digitalen Büros und erfahrener Lehrkräfte gegeben sind.

Noch steht die Schule aber in Konkurrenz mit einer Stuttgarter Schule, die ebenfalls eine solche Fachklasse zum neuen Schuljahr beantragt hat. Der Kultur- und Schulausschuss hat der Beantragung beim Regierungspräsidium Stuttgart mit einem einstimmigen Votum den notwendigen Nachdruck verschafft.

Die Freien Wähler befürworten die angestrebten Innovationen ausdrücklich, um die Schulen des Landkreises stets fit für die Herausforderungen der Ausbildung in der modernen Berufs- und Arbeitswelt zu halten.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 24.10.2019
    Ausschuss für Technik und Umwelt
    • 24.10.2019
    Verwaltungs- und Finanzausschuss
    • 07.11.2019
    Kreistag (Generaldebatte zum Haushalt 2020
    • 21.11.2019
    Ausschuss für Technik und Umwelt
    • 21.11.2019
    Kultur- und Schulausschuss
    • 28.11.2019
    Sozialausschuss
    • 28.11.2019
    Jugendhilfeausschuss